Image credit to Shivan Radical Clarity

Professional Bio

Aneesha C. Mueller ist seit 1999 auf dem Weg der Meditation, Transformation und Bewusstwerdung. In 2000 besuchte sie ihr erstes 10-Tage-Vipassana-Meditations-Retreat, wonach sie anfing, regelmäßig auch im normalen Leben zu meditieren. Dem folgten zahlreiche Ausbildungen im Bereich Humanistische Psychologie, Trauma Heilung, Persönlichkeitsentwicklung und Meditation, sowie das Studium unzähliger Bücher als auch das Experimentieren mit vielen verschiedenen Methoden für Bewusstseinserweiterung, Heilung und Transformation.

Seit mehr als einem Jahrzehnt arbeitet sie mit Menschen als psychologischer Berater und Coach sowohl im Feld der Bewusstseinsarbeit und Meditation, als auch im Bereich Trauma Heilung, Stress Management und Burnout-Prävention. Resilienz Training ist für Aneesha ein persönliches Steckenpferd geworden. Ein weiteres ihrer Kerngebiete ist das Thema Entwicklungsstrauma und die Arbeit mit dem autonomen Nervensystem, welches aus ihren Augen in direktem Zusammenhang mit dem Thema Stress Managment und Burnout-Prävention steht. Die Polyvagal-Therorie von Dr. Stephen Porges ist zu einem Meilenstein in ihrer eigenen inneren Arbeit als auch in der Arbeit mit Menschen geworden, der ihr Vorgehen grundlegend verändert hat. Sie arbeitet mit Menschen sowohl in Einzelarbeit als auch im Gruppengefüge.

Nicht nur die Einzel- und Gruppenarbeit mit ihren Klienten ist Aneesha wichtig. Sie verfügt über einen massiven Wissensschatz, den sie gerne mit so vielen Menschen wie möglich teilen möchte. Und Ihre Bücher sind ein Weg dazu.

 

 

Fun Facts About Me

I'm a bad-ass skier, and my parents used to fear for my life when they'd see me racing down the slopes

 

When I came home from my first ever camping holiday I slept in the backyard instead of my bed, right under the stars, for 9 nights straight

When preparing for a trip around New Zealand in 1999, a friend convinced me to take my pushbike with me as a means of transport; I hated it for about two weeks but then did ride it for more than 4000 km's around New Zealand alone, and continued in Bali and Thailand 


My favorite home was an 11-meter bus (converted into a mobile home), and I lived in it from 2010 till 2014. I drove it too, but in order to do so, I actually needed to get a heavy vehicle license for it

 

I love, love, LOVE fast cars :-)

 

The fastest car I ever drove was a 7-series BMW (this was in 1997), and I got it up to 260 km/h on the autobahn somewhere between Salzburg and Munich in the middle of the night


My absolute favorite car ever was a Landcruiser Troopcarrier (Troopy), registered in Western Australia. I had it for 8 years, and I traveled and lived in for several months every year


On one of my trips in my 'Troopy', I stayed 'out bush'  for 2 months straight; I would shower at the roadhouses along the sealed road - or jump into a billabong whenever I could find one

 

Image credit to Shivan Radical Clarity